Nein zum Globus-Markt am alten Leipziger Bahnhof

Morgen soll der Stadtrat über den Globus-Markt an der Leipziger Straße entscheiden. Der Gewerbe- und Kulturverein Dresden Neustadt e.V. lehnt das Projekt ab. Wir befürchten, dass durch das großflächige Handelsangebot die Einzelhandelsstruktur in der Neustadt Schaden nehmen wird.

Wir bitten die Stadträte, den Entscheidungen der betroffenen Ortsbeiräte Neustadt und Pieschen zu folgen. Die Ortsbeiräte haben sich am 4. bzw. am 11. Oktober jeweils mit deutlicher Mehrheit gegen das Globus-Projekt ausgesprochen. Gewerbe- und Kulturverein Dresden Neustadt e.V.

Weihnachten kann kommen

      Keine Kommentare zu Weihnachten kann kommen

Ein letztes Tänzchen am Kranhaken

Ein letztes Tänzchen am Kranhaken

Auf der Hauptstraße steht ein Baum. Stolz reckt er sich gen Himmel. Zwölf Meter hoch und mehr als sechs im Durchmesser. Eine stattliche Blaufichte, sie ist die Zierde des Neustädter Weihnachtsmarktes, die Antwort auf das Bäumchen vom Striezelmarkt.

Bevor die Fichte sich hier so stolz und stattlich breit machen konnte, musste sie einen langen und beschwerlichen Weg zurücklegen. Entdeckt wurde sie in Striesen, dort sorgte sie dafür, dass die Bewohner in der Keglerstraße sich beim Blick aus dem Fenster fragten, ob sie nun im Wald stünden.

Ein Vorauskommando hatte die Straßen mit Halteverbotsschildern markiert, damit genügend Transport-Platz bleibt. Das Ordnungsamt kontrollierte die Einhaltung und klingelte unaufmerksame Autofahrer aus ihren Betten. Weiterlesen

Grüne fordern öffentliche Toilette im Scheuneumfeld und am Alaunplatz

Die Neustadt-Grünen sind mit der Bitte um eine Meinungsäußerung an uns herangetreten. In einem Antrag vom 7. November an die Stadtverwaltung fordern sie die Errichtung öffentlicher Toiletten im Stadtteil Äußere Neustadt und Einrichtung der sogenannten „Netten Toiletten“.

Die Grünen beantragen, die Stadtverwaltung zu beauftragen:

1.) im Parkdeck der neu zu errichtenden Turnhalle der Dreikönigsschule eine öffentliche Toilette einzurichten oder auf dem Grundstück Louisenstraße 32 eine öffentliche Toilette zu errichten, die barrierefrei zu erreichen und im Zuge der derzeit laufenden Planungen zur Scheuneumfeldgestaltung aufzunehmen ist. Die notwendigen Errichtungskosten sind in den nächsten Doppelhaushalt 2012/13 einzustellen.

2.) eine öffentliche Toilette auf dem Alaunplatz im Bereich der Fläche für den Wochenmarkt zu errichten. Dabei soll geprüft werden, ob die Umsetzung einer bestehenden, wenig genutzten Toilette der Werbeunternehmen STRÖER oder JCDecaux möglich ist.

3.) mit den Gastromomen im Stadtteil Äußere Neustadt über die Nutzung ihrer Toiletten auch für Nichtgäste Verhandlungen aufzunehmen. Dabei ist auf die Erfahrungen der bundesweiten Initiative „Nette Toilette“, welche in 120 Städten im Bundesgebiet erfolgreich ist, zurückzugreifen.

Wir bitten um Feedback!

BRN-Sonntag: Ladenöffnung in Gefahr

      1 Kommentar zu BRN-Sonntag: Ladenöffnung in Gefahr

Am BRN-Sonntag sollen die Geschäfte in der Neustadt geschlossen bleiben. Das hat am vergangenen Dienstag der Ortsbeirat Neustadt mit vier Stimmen, bei vier Gegenstimmen und sechs Enthaltungen entschieden und damit den Antrag auf Sonntagsöffnung zur „Bunten Republik Neustadt“ für das kommende Jahr abgelehnt.

Wir, die Werbegemeinschaft des Gewerbe- und Kulturvereins Dresden Neustadt, sind von dieser Entscheidung überrascht und können sie nicht nachvollziehen. Unserer Ansicht nach ist der verkaufsoffene Sonntag zur BRN sehr gut etabliert und gibt den Neustädter Händlern die Möglichkeit sich an diesem Tag einem großen Publikum zu präsentieren und an dem Fest teilzuhaben.

Wir werden in den nächsten Tagen und Wochen den Kontakt zu den Politikern suchen und uns beim Amt für Wirtschaftsförderung und bei den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses stark machen, damit es auch 2012 einen verkaufsoffenen Sonntag zur BRN geben wird.

Die Neustadt im Advent

      1 Kommentar zu Die Neustadt im Advent

Wenn es auf einmal ganz heimeilig wird und überall nach Stollen und Glühwein duftet, dann ist Weihnachten nicht mehr weit. Die Werbegemeinschaft Neustadt will in diesem Jahr alle vorweihnachtlichen Aktionen zusammentragen. Neben dem Neustädter Gelichter vor der Scheune wird es auch im Louisengarten einen Weihnachtsmarkt geben und natürlich gibt es auch wieder das alltägliche Advenster.

Wenn ihr eine Aktion in der Vorweihnachtszeit plant, sei es Nikolausstiefel-Werfen oder Lebkuchen-Backen für Kinder, teilt es uns mit (Kontakt). Wir tragen alles in einem Plan zusammen und machen Reklame. Einsendeschluss: 4. November!

Eindrücke vom 3. Haus- und Hofflohmarkt

Das war eine Runde Sache. Zum 3. Haus- und Hofflohmarkt konnten wir einen neuen Rekord vermelden. Mehr als 140 Trödler bevölkerten die Höfe im Viertel. Unsere beiden Trödel-Hof-Neulinge Sonnenhof und Kunsthof kamen dabei richtig gut an. Da das Wetter auch mitspielte, strömten etliche Tausend Besucher durch die Neustädter Gassen.
Weiterlesen

Erklärung von Grundstückseigentümern, Gewerbetreibenden und Anwohnern der Königsbrücker Straße

Der Ausbau der Königsbrücker Straße entwickelt sich zu einer nicht endenden Geschichte. Bislang sind die Interessen der anliegenden Gewerbetreibenden, der Grundstückseigentümer und der Anwohner nur unzureichend berücksichtigt worden. Widersprüchliche Informationen über den geplanten Ausbau der Straße (zweispurig contra vierspurig, Realisierung des Stadtratsbeschlusses von 2006 oder Aufhebung und neue Planungen) machen uns besorgt über die Perspektiven diese traditionsreichen Straße als Gewerbe- und Wohnort.

Königsbrückerstraße im Sommer 2011

Königsbrückerstraße im Sommer 2011

Dabei sind wir uns bewusst, dass eine Sanierung der maroden Bausubstanz der Straße dringend erforderlich ist. Wir verlangen aber als unmittelbar Betroffene endlich volle Transparenz und weitreichende Einbeziehung unserer berechtigten Interessen und Wünsche bei der Bauplanung. Wir fordern daher die Stadtverwaltung sowie die Entscheidungsträger in der Politik auf, endlich die gegenseitigen Blockaden zu beenden und konstruktiv eine für alle Beteiligte ausgewogene Lösung zu finden. Dieser Prozess kann nur gelingen, wenn dabei die Gewebetreibenden, die Grundstückseigentümer sowie die Anwohner „mitgenommen“ werden. Nur so kann nach einer politischen Entscheidung auch mit einem zügigen Baubeginn gerechnet werden. Es bringt nichts, wenn nach einem erneuten Stadtratsbeschluss das Planfeststellungsverfahren wie 2009 wieder
gestoppt wird, oder gar wie im Jahr 2000 aufgrund von massiven Anwohnerprotesten und juristischen Einwänden scheitert.

Weiterlesen

Umgestaltung Martin-Luther-Platz

      Keine Kommentare zu Umgestaltung Martin-Luther-Platz

Eigentlich sollen die Pläne zum Martin-Luther-Platz noch in diesem Jahr fertig gestellt werden. Im kommenden Jahr soll gebaut werden und ab 2013 gibt es dann mehr Platz auf dem Platz. Seit 2007 plant die Stadt an diesem Projekt.

Um den aktuellen Stand der Entwicklung herauszufinden hat sich der Vorstand der Werbegemeinschaft Dresden Neustadt mit Thomas Pieper, dem für die Stadterneuerung in der Äusseren Neustadt zuständigen Sachgebietsleiter des Stadtplanungsamtes, getroffen. Weiterlesen