Neuer Escape-Room auf der Bautzner Straße

Christian Gottschild und Mitarbeiterin Eva Mörner mit Seefeuer.

Christian Gottschild und Mitarbeiterin Eva Mörner mit Seefeuer.

Seit gestern ist neues Leben in die Räume der ehemaligen Diät-HO-Handlung auf der Bautzner Straße 51 eingezogen. Christian Gottschild hat hier „The Mission Dresden“ eröffnet und lädt Neugierige ein, nach dem Seefeuer zu suchen.

Hier soll allerdings niemand missioniert werden, vielmehr handelt es sich um ein weiteres Escape-Room-Konzept. Derlei Räume gibt es in der Neustadt inzwischen schon reichlich (Nudelturm, Katharinen-, Glacis– und Rothenburger Straße). Hier auf der Bautzner ist das Konzept aber etwas anders. „Ziel ist nicht aus dem Raum auszubrechen, sondern das Seefeuer zu finden“, erzählt Christian.

Wie bei anderen Escape-Rooms werden zwei bis fünf Mitspieler in einen Raum gesperrt, durch Kombinationen können sie dann verschiedene Rätsel lösen. Wenn es gar nicht mehr weiter geht, hilft der Spielleiter per Lautsprecher.

Auf die Räume, in denen sich zuletzt ein Technik An- und Verkauf befand, hatte Christian schon länger ein Auge geworfen. Denn hauptsächlich betreibt er in einem Teil des ehemaligen Aha-Hotels das Hostel „Bed & Kitchen“ direkt nebenan.

Eine zweite Besonderheit hebt Christian hervor: „Wir sind der erste Mittelalter-Escape-Room.“ Allerdings geht es weniger um Chlodwig, Otto oder Karl den Großen als vielmehr um Alchemie. Die Teams haben eine Stunde Zeit, um das Arbeitszimmer des alten Meisters (Maester genannt) zu durchsuchen und vermeintliche Hinweise zu entdecken. Durch knobeln, tüfteln und dem Austausch von Ideen nähern sich so die Teams Schritt für Schritt der finalen Lösung – dem legendären Seefeuer, dass die Stadt vor der sicheren Eroberung rettet.

In der vergangenen Woche hat Christian verschiedene Testgruppen spielen lassen. „Bisher hat es keine Gruppe ohne Hilfe geschafft“, schmunzelt er. Ein zweiter Raum steht noch leer, künftig soll da ein weiteres Escape-Konzept einziehen.

The Mission Dresden

Früher war hier ein HO-Fachgeschäft für Diätprodukte ansässig, zuletzt ein Technik-A&V

Früher war hier ein HO-Fachgeschäft für Diätprodukte ansässig, zuletzt ein Technik-A&V

Der Artikel ist zuerst im Neustadt-Geflüster erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.