Neues Leben im Times Square

      Keine Kommentare zu Neues Leben im Times Square

Afropa-Geschäftsführer Andreas Hempel und Vorstand Luis Mazuze.

Afropa-Geschäftsführer Andreas Hempel und Vorstand Luis Mazuze.

Der Tanztempel „Times Square“ auf der Königsbrücker Straße stand ein paar Jahre leer. Jetzt bezieht der Verein „Afropa“ die Räume und will mit dem „Weltclub“ eine Begegnungs- und Beratungsstätte mit Tagescafé errichten.

„Klar werden wir hier auch Partys feiern“, schmunzelt Luis Mazuze voller Vorfreude. Er ist im Vorstand des „Afropa e.V.“, ein Verein, der sich seit inzwischen 15 Jahren um die Verständigung zwischen Deutschen und Afrikanern bemüht. Zuletzt hatte der Verein sein Domizil hinter dem großen Postgebäude. Die Vereinsmitglieder sind froh, dass sie jetzt diese Räume hier an der Königsbrücker Straße nutzen können.

Aber erstmal ist jede Menge Arbeit angesagt. Der Vormieter hat die Räume nicht im besten Zustand hinterlassen. „Wir treffen uns jeden Sonnabend von 16 bis 21 Uhr und richten vor“, erzählt Luis. Im März wollen sie eröffnen. Geschäftsführer Andreas Hempel erläutert: „Das wird eine Kombination aus Tagescafé und Beratungsstelle für Geflüchtete – ein Treffpunkt für Leute, die aktiv werden wollen.“

Der Verein hat von der Stadt den Auftrag bekommen, sich um Geflüchtete auf der nördlichen Elbseite zu kümmern. In der Beratungsstelle sollen Menschen Unterstützung bei ganz alltäglichen Problemen bekommen. Dafür erhält der Verein eine Förderung vom Sozialamt. „Die läuft erst einmal bis Ende des Jahres“, berichtet Hempel. Für weitere integrative Maßnahmen bekommt der Verein Landesfördermittel für zwei Jahre. „Für diesen Zeitraum planen wir vorerst auch hier“, so der Vereins-Geschäftsführer, allerdings hofft er, dass sich der Ort langfristig entwickelt.

Der Name steht zumindest schon mal fest: „Weltclub“.

Weltclub

  • Königsbrücker Straße 13, 01099 Dresden, weitere Infos unter: www.afropa.org
Aus dem "Times Square" wird der "Weltclub".

Aus dem „Times Square“ wird der „Weltclub“.

Der Artikel ist zuerst im Neustadt-Geflüster erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.