Soforthilfe-Zuschüsse des Bundes: Auszahlung wiederaufgenommen

Wie die Sächsische Aufbaubank mitteilt, sind auch in Sachsen betrügerische Webseiten zur Beantragung von Soforthilfen für Unternehmen aufgetaucht, die Liquiditätseinbußen durch Folgen der Corona-Pandemie zu verzeichnen haben.

Die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) hat alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen, um Fehlleitungen öffentlicher Mittel zu vermeiden.

Aus diesem Grund wird die Auszahlung der Soforthilfe-Zuschüsse des Bundes bis zur Klärung des Sachverhaltes gestoppt.

Die Darlehen des Freistaates Sachsen sind davon nicht betroffen.

Anträge können für beide Programme weiterhin gestellt werden. Um Schäden zu vermeiden, ist beim Aufruf der Webseite zur Antragstellung auf die exakte Schreibweise der Internetadresse der SAB zu achten.

https://www.sab.sachsen.de/

Nachtrag – Auszahlungen werden wieder vorgenommen

Wie der MDR am Dienstag berichtet, hat die SAB nun das Auszahlungsverfahren geändert. Es sei nun eine Zwischenstufe eingeführt worden, erklärte Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). Nun erhält jeder Antragsteller einen Auszahlungsantrag, der eigenhändig unterschrieben werden muss. Erst nach einem Gegencheck und dem Abgleich der Kontonummern werden die Zuschüsse ausgezahlt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.