Zwischen-Fazit Postkartenaktion zum Alkoholausschank

Alkoholverordnung aufheben, ja oder nein?

Alkoholverordnung aufheben, ja oder nein?

Mit einem interfraktionellen Antrag wollen die Fraktionen von Grünen und SPD die Polizeiverordnung über das Verbot der Alkoholabgabe an jedermann über die Straße durch Schank- und Speisewirtschaften in der Äußeren Neustadt aufheben. Dieser Antrag wird am kommenden Montag im Ortsbeirat Neustadt und voraussichtlich im April im Stadtrat behandelt werden.

Der Gewerbe- und Kulturverein Dresden Neustadt e.V. möchte die Meinung der Anwohner und Gewerbetreibenden zu dieser Änderung einholen. Die Neustädterinnen und Neustädter wurden aufgerufen, sich an einer Umfrage zu beteiligen.

Seit Mittwoch, 24. Februar, wurden 10.000 Umfrage-Postkarten an die Haushalte und Gewerbebetriebe im Bereich zwischen Bautzner Straße, Königsbrücker Straße, Bischofsweg und Prießnitzstraße verteilt. Außerdem wurden die Bewohner an mehreren Tagen auf der Straße durch Interviewteams befragt.

Nach zwei Wochen liegen nun mehr als 250 Rückmeldungen vor. Projektleiter Torsten Wiesener fasst zusammen: „Die absolute Mehrheit aller, die an der Umfrage teilgenommen haben, hat sich für eine Beibehaltung der Verordnung ausgesprochen.“

Bei den Rückmeldungen, die per Post oder E-Mail kamen, sprachen sich die Anwohner sogar zu rund 70 Prozent für eine Beibehaltung aus. Bei den am Abend auf der Straße befragten Passanten war die Meinung gespalten. Ungefähr die Hälfte der Befragten waren für eine Beibehaltung, die andere Hälfte würde die Verordnung lieber abgeschafft sehen. Es wurden nur die Rückmeldungen gewertet, die mit korrekter Anschrift aus der Äußeren Neustadt abgegeben wurden.

Der Vorstand des Gewerbe- und Kulturvereins, Stefan Schulz, erklärt: „Dass die Befragung so deutlich ausfällt, hätten wir nicht gedacht. Wir möchten die Stadträte bitten, auf die Bedürfnisse der Bewohner Rücksicht zu nehmen und die Polizeiverordnung beizubehalten.“

Die Polizeiverordnung im Wortlaut lässt sich hier nachlesen.

Die Ergebnisse im Einzelnen nach 14 Tagen. Verteilt: 10.000 Stück in Haushalte der Äußeren Neustadt und an Gewerbetreibende

    Feedback: 252 Antworten
    Verordnung behalten: 154
    Verordnung abschaffen: 89
    Verordnung behalten, aber ändern: 9
    Ungültig: 26
    Stand: 10. März 2016

Rückmeldungen per Post, E-Mail oder Fax
172 – 115 für den Erhalt der Verordnung, 49 für die Abschaffung
8 für den Erhalt aber mit Überarbeitung.
Rückmeldungen bei der Straßenbefragung
80 – 39 für den Erhalt der Verordnung, 40 für die Abschaffung
1 für den Erhalt aber mit Überarbeitung.

26 Personen gaben keine Anschrift oder eine außerhalb des betroffenen Gebietes an, diese Ergebnisse wurden von uns nicht gewertet. Wir weisen daraufhin, dass die Umfrageergebnisse nicht repräsentativ sind, aber ein Stimmungsbild der Anwohner und Gewerbetreibenden widergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.